Faszination Golf selbst erleben – Tag der offenen Tür – 05. Mai 2019

Spielen Sie wie Tiger Woods und schnuppern Sie in den Golf Sport rein. Von 12:00 bis 18:00 Uhr hat die Golfanalge in Bad Münstereifel-Eschweiler ein vielfältiges Programm für Sie zusammengestellt.

Einen neuen Sport an der frischen Luft ausprobieren und sich dabei bewegen. Ob mit der Familie, mit Freunden oder alleine, Sie werden viel Freude haben und schnell neue Bekanntschaften machen – Unter dem Motto ´Einfach vorbeikommen, kostenlos ausprobieren und Spaß haben´ lädt Sie die Golfanlage herzlich zu ihrem kostenlosen Tag der offenen Tür am 05. Mai ein. Denn Golf ist ein Sport für Jedermann und jeder ist herzlich willkommen. Die Ausrüstung wird gestellt. Mitzubringen sind lediglich Sportschuhe und bequeme Kleidung.

Spaß garantiert. Ganz gleich ob Kinder oder Erwachsene – alle erleben hautnah die Faszination des Golfsports mit garantiertem Spaßfaktor: Auf einem Übungsplatz, der so genannten „Driving Range“, erhalten die Golfentdecker Tipps von erfahrenen Trainern und probieren gemeinsam die verschiedenen Spielsituationen im Golfsport aus. Um 14:00 Uhr wird ein zusätzlicher Trainer für die Kinder (6 bis 12 Jahre) bereitstehen. Die Verlosung einer Probe-Mitgliedschaft rundet den Tag ab. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch Golfer sind herzlich willkommen. Wilson-Staff wird von 10:30 – 15:00 Uhr einen Demotag veranstalten.

Viel Spaß wünschen Solveig & Dietmar

Im Kaltblut-Tempo durch den Nationalpark: Im April beginnt die Saison für Kutschfahrten über die Dreiborner Hochfläche

Von vielen Arten, die Natur im Nationalpark Eifel zu erleben, ist die Fahrt in einer Kutsche sicher die außergewöhnlichste. Ab dem kommenden Sonntag starten am Nationalpark-Zentrum Eifel wieder regelmäßig Fahrten, bei denen Gäste ganz entspannt aus der Kutsche heraus die Natur genießen können. Für die gemächliche Fortbewegung sorgt ein Kaltblüter-Gespann, das jeden ersten und dritten Sonntag im Monat von April bis Oktober zwischen dem Nationalpark-Zentrum Eifel, Walberhof und der ehemaligen Ortschaft Wollseifen pendelt. Die Haltestelle der Kutsche, an der die Touren beginnen und enden, befindet sich etwa 200 Meter unterhalb des großen Besucherparkplatzes in Vogelsang IP in Richtung der „Burgschänke“.

Den passenden Rahmen zur Kutschfahrt bildet ein Besuch des Nationalpark-Zentrums mit der barrierefreien Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“. Außerdem lädt die Ausstellung zur Dorfgeschichte Wollseifens in der alten Dorfschule dazu ein, sich über die bewegte Geschichte der Ortschaft zu informieren. 1946 mussten die 500 Einwohner den Ort innerhalb von drei Wochen verlassen und wurden zu Vertriebenen im eigenen Land.

Dank einer Rampe ist eine Teilnahme an der Kutschfahrt auch für Rollstuhlfahrer mit Begleitperson möglich.

Besonders am Angebot: Die Kutschen verfügen über eine Rampe, die auch Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern und anderen in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen dieses ganz besondere Naturerlebnis ermöglicht. Neu ist ab dieser Saison eine Mappe im A4-Format, in der Teilnehmende der Kutschfahrt Informationen über den Nationalpark, den Standort Vogelsang IP mit seinen Ausstellungen und über die Wüstung Wollseifen finden. Carina Heinen, Auszubildende zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit in der Nationalparkverwaltung Eifel, hatte die Mappe als Ausbildungsprojekt neu aufgelegt. Viele Bilder von Zeitzeugen zeigen darin anschaulich die bewegte Geschichte der Ortschaft. Die neue Broschüre liegt in der Kutsche aus.

Kontakt und weitere Informationen:
Martin Weisgerber
Wald und Holz NRW
Nationalparkverwaltung Eifel
Fachgebiet Kommunikation und Naturerleben
Tel.: 02444/9510-41 – Email: weisgerber@nationalpark-eifel.de

Viel Spaß wünschen

Solveig und Dietmar

Über 10.000 Biker im Grand-Prix-Fahrerlager erwartet – Gemeinsamer Korso über die Nordschleife gilt als Highlight

Am Sonntag, 7. April, bekommen die Motorradfahrer traditionell am Nürburgring den Segen für die Zweirad-Saison 2019. Bereits zum 20. Mal findet die Veranstaltung „Anlassen“ im Grand-Prix-Fahrerlager der Rennstrecke statt und verspricht wieder zum Treffpunkt für über 10.000 Biker aus ganz Deutschland und den Nachbarländern zu werden. Die Besucher erwartet ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Infoständen und Vorführungen sowie der Möglichkeit, an geführten touristischen Ausfahrten auf der Grand-Prix-Strecke teilzunehmen. Höhepunkt wird wie jedes Jahr der gemeinsame Korso über die Nordschleife sein, der um 16:15 Uhr beginnt. Der Eintritt zur Veranstaltung und die Teilnahme am Korso sind frei.

Auf und neben der Rennstrecke gibt es bei „Anlassen“ viel zu erleben. Um 9:30 Uhr öffnet sich bereits die Schranke der Grand-Prix-Strecke für die geführten touristischen Ausfahrten. Motorradfahrer können sich hierfür gegen eine Gebühr von 20€ in Box 1 im Fahrerlager anmelden. Die Teilnahme ist bis 14:30 Uhr möglich. Das große Rahmenprogramm beginnt um 11 Uhr und hat einiges zu bieten. So sind unter anderem die Safety Demos und das Bullenreiten der Motorradmarke POLO attraktive Anlaufpunkte im Fahrerlager. Dies gilt auch für die Vorführungen der Landespolizei und des Fahrsicherheitszentrums am Nürburgring.

Viel Spass beim „Anlassen“ wünschen

Solveig & Dietmar