Orchideen in der Eifel

Orchideen vermutet man  allgemein wohl eher nicht in der Eifel. Mir ging es übrigens ganz genauso,  als ich von Bonn kommend mit meiner Familie vor vielen Jahren nach Bad Münstereifel zog. Doch weit gefehlt. Sicher werden die meisten Naturfreunde zuerst an tropische Orchideen denken, die man in Gewächshäusern und Blumengeschäften sieht. Darüber möchte ich aber hier nicht berichten, sondern von unseren heimischen Orchideen.

Nur wenige Meter hinter unserem Haus gibt es ein Orchideenvorkommen, das uns einen Eindruck über die Vielfalt vermittelt.  Zwar haben diese nicht den spektakulären „Auftritt“ der tropischen Artgenossen mit ihren imposanten Blüten. Sie stehen aber bei näherer Betrachtung der Einzelblüte ihren exotischen Verwandten in nichts nach. Man muss allerdings genauer hinschauen. Denn sonst werden sie allzu leicht übersehen. Und das wäre sehr schade. Lassen Sie sich verzaubern von der Vielfalt und Schönheit unserer Orchideen in der näheren Umgebung. Erkunden Sie einsame Dörfer am Fuße bewaldeter Höhen, stille Seen und klare Bäche, alte Abteien und majestätische Burgen – die Eifel ist für ihre wildromantische Landschaft bekannt. Schauen Sie genau hin und Sie entdecken Schätze, die sich dem Blick der meisten Besucher entziehen: Auf stillen Lichtungen und mageren Kalkwiesen wachsen 40 der 60 in Deutschland heimischen Orchideenarten. Die Eifel gilt als das beste Orchideenrevier zwischen Rhein und Weser.

Wo genau findet man sie? Das wird hier an dieser Stelle natürlich nicht verraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.